· 

Durstlöscher - Fläschchen oder Napf?

 

Rein theoretisch sagt man, dass das Trinken aus einer Schüssel oder einem Napf dem Verhalten in der Natur entspricht. Wir haben allerdings festgestellt: wenn wir unseren Kaninchen Flasche und Napf zur Auswahl hinstellen, nutzen sie beides gleich gern. Bei Woogie habe ich sogar das Gefühl, dass er Spaß daran hat an einem Fläschchen zu nukeln. Unserer Theorie: vielleicht erinnert es ihn ein bisschen an Mamis Zitzen? 

 

DAS FLÄSCHCHEN

 

Wir haben mehrere getestet und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir auf jeden Fall Plastik empfehlen. Bei einer Glasflasche besteht immer die Gefahr, dass sie zerbricht. Im schlimmsten Fall genau dann, wenn du nicht zu Hause bist. Das kann durch Kälte- oder Hitzeeinflüsse passieren, oder, wenn die Halterung ihren Geist aufgibt. Scherben im Kaninchenstall, das wollen wir nicht. Außerdem heißt es, dass das Hochhalten des Köpfchens beim Trinken nicht gut für dein Kaninchen ist, weil es sich verschlucken oder dauerhaft zu einer Fehlhaltung führen kann. Das kann ich persönlich nicht bestätigen. Unsere Kaninchen holen sich bei uns im Garten von selbst gern „Sachen von oben“, z.B. Blätter von Haselnuss-Sträuchern. Wir wollen aber auf jeden Fall nur das Beste für unsere Kleinen und bieten ihnen deshalb alternativ eine Schüssel an und lassen ihnen die Wahl.

 

 

Vorteil

  • Wasser wird nicht schmutzig
  • Wenn das Fläschchen außen befestigt ist, muss man den Käfig/Stall nicht öffnen, um das Wasser zu tauschen (gerade praktisch wenn jemand auf deine Kaninchen aufpasst, der sich nicht so gut auskennt)
  • Spielerischer Faktor für Kaninchen durch das Nukeln
  • Kann nicht umgeworfen werden

Nachteil

  • Bei allen handelsüblichen Mechanismen ist es uns schon passiert, dass sich mal etwas verklebt. Du musst also ständig kontrollieren, ob das Mundstück auch richtig funktioniert. Am besten mit dem Finger auf die Spitze tippen, wenn ein paar Wassertropfen landen, ist alles in Ordnung. Wenn das Mundstück nicht funktioniert besteht die Gefahr, dass deine Kaninchen mal ein paar Stunden nicht an Frischwasser kommen, bis du das Problem erkannt hast. 

 

DIE SCHÜSSEL

 

Wir stellen unseren Kaninchen immer eine Schüssel zur Verfügung. Das Gefäß, dass du verwendest sollte schwer sein, damit es nicht umgeworfen werden kann. Im schlimmsten Fall wird alles dadurch ausgeschüttet und deine Kaninchen bekommen erst wieder Wasser, wenn du nach Hause kommst (als Überbrückung für diesen Fall empfiehlt sich ein Fläschchen). Wir empfehlen eine vom Durchmesser her kleinere Schüssel, dafür mit einem etwas höheren Rand. Damit verhinderst du, dass deine Kaninchen darin „baden“ gehen. Gerade unsere tollpatschige Punki ist ein prädestinierter Kandidat, in ein Schüssel reinzutapsen. Im Sommer als kleine Abkühlung gar nicht so schlecht. Im Winter können nasse Füßchen aber zu einer Erkältung führen. Stellt ihnen zum Baden lieber im Sommer ein eigenes Gefäß zur Verfügung. Punki hat letztes Jahr sogar mal unabsichtlich unser Planschbecken auf der Terrasse ausprobiert! :D 

Vorteil

  • Mehrere Kaninchen können gleichzeitig trinken
  • Das Wasser ist immer zugänglich (unabhängig von irgendeiner Technik)
  • Kaninchen-Tees etc. können direkt in der Schüssel zubereitet werden
  • Leichter zu putzen als ein Fläschchen
  • Kaninchen können mehr auf einmal trinken

Nachteil

  • Es fällt leicht Schmutz in die Schüssel, du musst das Wasser deshalb öfter austauschen

 

FAZIT

Vor allem, wenn ihr länger nicht zu Hause seid, ist es von Vorteil euren Kaninchen beides zur Verfügung zu stellen. Dann haben sie mit Sicherheit immer Wasser. 


 

Habt ihr andere Erfahrungen gemacht oder noch Fragen zu dem Thema? Dann kontaktiert uns gerne per E-Mail, Whatsapp (+43 660 1297179), Instagram, Facebook oder ihr hinterlasst uns einen Kommentar. Prost!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0